Bewerbung für die Ausbildung

Die Ausbildung beginnt jeweils am 1. April eines Jahres. Bewerbungsunterlagen können jederzeit eingereicht werden. Wir bestätigen den Erhalt Ihrer Bewerbungsunterlagen und teilen Ihnen Ihre Bewerbernummer und Hinweise über das weitere Verfahren mit. Schicken Sie bitte Ihre Unterlagen ohne Mappen oder Schnellhefter!

Bitte reichen Sie folgende Unterlagen ein:

  • Bewerbungsanschreiben mit kurzer Motivationserklärung
  • einen tabellarischen Lebenslauf
  • ein Passbild mit dem Namen auf der Rückseite
  • eine, an sich selbst adressierten und mit 1,45€ frankierten Briefumschlag DIN C4 sowie zwei an sich selbst adressierte und mit 0,70 € frankierte Briefumschläge DIN C6 (oder DIN C6 mit Fenster)
  • Fotokopien von Geburts- und Heiratsurkunde und evtl. Scheidungsurkunde
  • Fotokopien der Abschlusszeugnisse der besuchten Schulen bzw. des letzten Schulzeugnisses
  • Fotokopien von Ausbildungsnachweise, Prüfungszeugnisse und Berufsanerkennungen
  • Fotokopien von Tätigkeits- und/oder Praktikumsnachweisen


Bitte schicken Sie Ihre Unterlagen ohne Mappen oder Schnellhefter. Ein ärztliches Zeugnis über die geistige und körperliche Eignung für den Beruf der Hebamme / des Entbindungspflegers und ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis sind erst auf Anforderung vorzulegen. Ausländische Bewerber müssen zusätzlich einen Nachweis über ausreichende Deutschkenntnisse und eine gültige Arbeitserlaubnis vorlegen.

In das Auswahlverfahren kommt nur eine schriftliche, vollständige Bewerbung!

Ganzjährig finden Vorstellungsgespräche statt. Diesen Vorstellungsgesprächen wird ein Aufnahmetest vorangestellt, um möglichst vielen Bewerberinnen eine Chance zum persönlichen Kontakt zu geben. Die Entscheidung über eine Aufnahme wird danach erfolgen.