Ein Jahr Theorie und Praxis

Die Ausbildung dauert in Vollzeit ein Jahr. Nach der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für den Beruf in der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz vom 6. Oktober 2008 werden die Wissensgrundlagen in 500 Stunden theoretischen und fachpraktischen Unterricht und vermittelt.

Theorie …

Die Wissensgrundlagen sind in Lerneinheiten und Themenbereiche gegliedert und in berufsnahen Fällen aufbereitet. Sie werden nach dem Konzept des problemorientierten Lernens (POL) bearbeitet. Der Unterricht erfolgt im Blocksystem. Zum Inhalt gehören folgende Felder:

  • Kenntnisse der Gesundheits- und Krankenpflege,
  • pflegerelevante Kenntnisse der Naturwissenschaften und der Medizin,
  • pflegerelevante Kenntnisse der Geistes- und Sozialwissenschaften,
  • pflegerelevante Kenntnisse aus Recht, Politik und Wirtschaft.

… und Praxis


Die praktische Ausbildung umfasst 1100 Stunden in der stationären Versorgung in konservativen und operativen Bereichen sowie in der ambulanten Versorgung außerhalb des Krankenhausbereichs. In den praktischen Lernphasen werden die Auszubildenden von Praxisanleitern angeleitet und von den Lehrern der Schule begleitet. Die praktische Ausbildung erfolgt in den Krankenhäusern des Klinikums Bochum und in den Einrichtungen der Kooperationspartner.

Ausbildungsabschluss

Die Ausbildung endet nach erfolgreicher und regelmäßiger Teilnahme mit einer schriftlichen, praktischen und mündlichen Abschlussprüfung. Das Bestehen führt zur Berufsqualifikation Gesundheits- und Krankenpflegeassistentin, -assistent.