Physiotherapieschule

Lernen nach dem „Neuen Denkmodell“

Als eine der ersten Physiotherapieschulen in Deutschland integrieren wir das „Neue Denkmodell“ in die Ausbildung und vermitteln den Lernenden so eine systemübergreifende Denk- und Handlungsweise. Das wird auch dadurch unterstrichen, dass die Lehrer der Schule die Auszubildenden sowohl im theoretisch-praktischen Unterricht als auch im klinischen Praktikum persönlich betreuen und anleiten. Damit wird der Theorie- Praxistransfer sichergestellt.

Der Unterricht ist in Modulform eingeführt, wodurch noch besser gewährleistet ist, dass einerseits die Lerninhalte konsequent thematisch aufeinander aufbauen und andererseits die Idee des „Neuen Denkmodells“ umgesetzt wird. Mit der Implementierung des „Neuen Denkmodells“, der  Modularisierung des Unterrichts und dem akademischen Bezug zur Hochschule Osnabrück beschreitet die Physiotherapieschule Bochum innovative Wege zu einer modernen Physiotherapieausbildung.

ISQ-Qualitätssicherung

Es ist unser Bestreben, eine qualitativ hochwertige Ausbildung anzubieten, die deutlich über dem Durchschnitt anderer Physiotherapieschulen angesiedelt ist. Aus diesem Grund ist die Physiotherapieschule Bochum Mitgliedsschule des Interessenverbandes zur Sicherung der Qualität in der Ausbildung an den deutschen Schulen für Physiotherapie (ISQ) und nimmt seit 1999 an dessen Qualitätssicherungsverfahren teil. Seit April 2006 gehört unsere Schule zu den drei Schulen in NRW, die nach den Qualitätskriterien des ISQ zertifiziert sind. Über Inhalte, Ziele und Qualitätsanforderungen des ISQ können Sie sich auf der Homepage  www.isq-physio.de informieren.

 

Das Team der Physiotherapeutenschule