Belastbarkeit ist unverzichtbar

Sehr wichtig für den Beruf sind ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Genauigkeit und Sorgfalt, denn in den Händen der Pflegenden liegen Gesundheit und Wohlbefinden von hilfsbedürftigen Menschen. Es geht auch nicht ohne psychische und emotionale Belastbarkeit, denn auch Assistenzpersonal kann mit schweren Einzelschicksalen konfrontiert werden. Einfühlungsvermögen ist ebenfalls erforderlich, besonders wenn Patienten sich nur eingeschränkt äußern können oder unter Ängsten leiden.

Voraussetzungen für die Aufnahme in die Schule sind:

  • ein Alter von 18 Jahren zum Ausbildungsbeginn
  • die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs
  • Hauptschulabschluss oder gleichwertige, abgeschlossene Schulbildung.


Wünschenswert ist ein guter bis mittlerer Notendurchschnitt und eine Orientierung am Berufsbild der Pflege. Praktische Erfahrung vor Beginn der Ausbildung ist gesetzlich nicht vorgeschrieben, jedoch für die Berufsentscheidung sinnvoll und erwünscht.